Nach der Wahl: Kundgebung, 26. September 2017, Cottbus

Wir feiern!

Die Bundestagswahl ist entschieden und mit dem Einzug der AfD als drittstärkste Kraft hat die neue Bürgerbewegung in Deutschland nun eine mächtige Stimme im Parlament. Das war nicht selbstverständlich. Enthemmt haben die Blockparteien und Mainstreammedien alles in Anschlag gebracht, was ihnen zur Verfügung stand: Denunziation, Unterstellung, Verdrehung, Verleumdung, Kriminalisierung. Dass all das nicht verfangen hat, ist auch das Ergebnis der vielen Mutigen, die über Wochen gemeinsam mit uns auf der Straße standen, die Gesicht zeigten, sich engagierten und sich nicht haben entmutigen lassen. Das beweist nicht zuletzt das Wahlergebnis im Wahlkreis Cottbus – Spree-Neiße, in dem die AfD nun zur stärksten Kraft wurde.

Wir mahnen!

Die neuen Abgeordneten, die nun in das Parlament in Berlin einziehen werden, haben einen großen Vertrauensvorschuss erhalten. Aus ihm wächst die Verantwortung, dem Auftrag gerecht zu werden und unsere Heimat und unser Volk vor dem Umbau in eine Allerweltsgesellschaft zu bewahren. Es ist an uns, inmitten der Begeisterung davor zu warnen, den Wahlerfolg der AfD mit einer grundsätzlichen Wende zu verwechseln. Die Stärke der AfD ist eine lebendige Parteibasis und die Verbindung mit den Bürgerinitiativen im Land. Die Gefahr der Korrumpierung ganzer Partei-Strukturen durch die Privilegien und Vorzüge eines Lebens hinter den Zäunen eines üppig ausgestatteten Parlaments ist groß und die entscheidenden Anstrengungen liegen noch vor uns. Nur wenn wir jetzt nicht nachlassen - nicht die Bürgerbewegung im vorpolitischen Raum, nicht die AfD im Parlament - dann kann aus der Krise eine wirkliche Wende werden!

Treffen wir uns am kommenden Dienstag, dem 26.9. um 19:00 Uhr zur Kundgebung auf dem Schillerplatz in Cottbus. Wir feiern und wir mahnen!