CompactTV: "Brandenburg wehrt sich"

Durch die schiere Masse derer, die sich durch Merkels Politik der offenen Grenzen aus den entferntesten Ländern auf den Weg zu uns machen und nun schon seit Monaten zu Tausenden täglich, mit befremdlicher Anspruchshaltung ungehindert in unser Land einwandern, werden nun auch die letzten Rückzugsräume besetzt.

Das ist auch hier in Brandenburg spürbar geworden, in dem kaum ein Ort mehr bleibt, und sei er auch noch so entlegen, in dem keine Asylunterkunft in unmittelbarer Nähe eröffnet wurde oder diese zumindest in Planung steht.

Und spätestens seit dem Jahreswechsel ist vielen klar geworden, dass der Verlust der öffentlichen Sicherheit auch dort droht, Realität zu werden, wo man bisher glaubte, von alledem unberührt weiterleben zu können.

Deutschland steht heute an einem historischen Scheideweg, dessen Ausgang über die Zukunft unserer Heimat und Familien entscheiden wird. Das hat viele in den Protest getrieben und es wird notwendig sein, dass noch mehr den Mut finden, sich diesem Protest anzuschließen.

Einen unvollständigen, aber recht schönen Überblick darüber, wo sich in Brandenburg bisher Bürger zusammengefunden haben und organisieren, zeigt das folgende CompactTV-Video, dessen Kamerateam auch uns bei unserer Demonstration im Dezember in Lübben begleitete:

Wir hoffen, dass diese kurzen Einblicke denen helfen einen Entschluss zu fassen, nicht mehr länger nur zuzusehen, die bisher glaubten, mit ihrem Unmut allein zu sein. Es ist höchste Zeit, überall in Deutschland aktiv zu werden. Eine Möglichkeit in Südbrandenburg ist dazu unsere Demonstration am Sonnabend in Lübbenau. Los geht es um 14:30 Uhr auf dem Kirchplatz.